06.04.17

Karten im Literaturunterricht

Anlässlich eines Grüffelo-Projektes haben meine Schüler im Deutschunterricht zum ersten Mal eine Karte zu einem Buch gezeichnet. Es sind teilweise sehr schöne Karten dabei herausgekommen, die den Weg der Maus durch den Wald anschaulich darstellen.



Um eine Karte zu einem Buch zeichnen zu können, müssen sich die Kinder im Vorfeld die Orte und den Verlauf der Geschichte noch einmal in Erinnerung rufen und auswählen, welche Etappen sie darstellen wollen. Die Aufgabenstellung setzt ein gutes Textverständis und Kreativität voraus und eignet sich somit zum Beispiel als Zusatzaufgabe für leistungsstarke Schüler.

Natürlich bietet sich nicht jedes Buch für die Darstellung in einer Karte an, aber ich kann mir vorstellen, dass sich die Aufgabe auch schön bei dem Thema Märchen einsetzen lässt.
Vielleicht hat jemand von euch ja schon Erfahrungen damit gemacht...?



Kommentare:

  1. Danke für die tolle Idee.
    Ich werde es nach den Osterferien gleich probieren.
    Wir lesen dann "Oh wie schön ist Panama".

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Idee! Merke ich mir!
    LG Icke

    AntwortenLöschen