17.10.16

Mehlkäfer-Nachwuchs im Klassenraum

Das Warten hat sich gelohnt - nach ungefähr vier Wochen sind zur großen Freude meiner Drittklässler die ersten Mehlkäfer geschlüpft!


Am Bespiel von Mehlkäferlarven lässt sich die vollständige Metamorphose von Insekten mit den drei Entwicklungsstadien Larve, Puppe und Imago (Käfer) im Klassenraum super beobachten.
Die Mehlkäferlarven (umgangssprachlich auch Mehlwürmer) habe ich für weniger als 2 Euro im Anglerbedarf gekauft. Mitgebrachte Gurken- oder Marmeladengläser wurden von den Kindern als "Mini-Terrarien" eingerichtet und dienten den Larven von da an als neues Zuhause.
Im Unterricht sind die Kinder dann durch Beobachtungen und Experimente ihren eigenen Fragen zu den Mehlkäferlarven nachgegangen. Zum Beispiel: Können Mehlkäferlarven sehen? Wie viele Beine haben Mehlkäferlarven? Wie lange bleiben die Tiere Larven? usw.

Außerdem haben sie das genaue sachkundliche Zeichnen geübt.

Beschriftete Schülerzeichung Mehlkäferlarve



Ausführliche Informationen zur Aufzucht von Mehlkäferlarven und anderen Insekten findet man in einer Broschüre des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung Hamburg: http://li.hamburg.de/contentblob/2833876/data/pdf-insekten-beobachten-analysieren-und-schlussfolgern.pdf

Mini-Terrarium für eine Mehlkäferlarve

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen